Kategorien &
Plattformen

Rosenkranz-Theater jetzt auch in Sankt Josef

Rosenkranz-Theater jetzt auch in Sankt Josef
Rosenkranz-Theater jetzt auch in Sankt Josef
Mit viel Spaß bei den Proben © Christiane Altlay

Altes Stück neu inszeniert

© Christiane Altlay

Neffe Alfred bekommt das Studium der Sozialarbeit, von seiner Tante, Frau Klapproth, finanziert. Das hat bloß einen Haken: Alfred studiert nicht mehr und spart das Geld zur Gründung einer eigenen Firma. Er jobbt in der „Pension Schöller“ und ist inzwischen mit der Tochter von Pensionswirtin Schöller liiert. Seine Tante, die sich seit neustem mit der Schriftstellerei beschäftigt, benötigt ein spektakuläres Thema, um in ihrem Schreibclub zu glänzen. Inspiriert von Günter Wallraff und in der Hoffnung auf irre Geschichten,  würde sie gerne einmal einen Einblick in den Alltag einer „Nervenheilanstalt“ bekommen. Alfred fühlt sich in der Pflicht, seiner Tante den Wunsch zu erfüllen und behauptet einfach, dass es sich bei der „Pension Schöller“ um eine solche Anstalt handelt und er dort gerade ein Praktikum absolviert. Er lädt die Tante zum Fest, das anlässlich des 100- jährigen Bestehen der Pension gefeiert wird, ein.

Natürlich wird es äußerst spannend, als Tante Philippa vor der Tür der „Pension Schöller“ steht, im festen Glauben, dass es sich hierbei um eine Art „moderner“ Anstalt handelt. Für sie werden alle Pensionsgäste zu Patienten und sie amüsiert sich prächtig! Alfred realisiert erst im Laufe des Abends in was für eine verstrickte Situation er sich gebracht hat…