Kategorien &
Plattformen

Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon

AUGENBLICK - ein Gedanke aus dem Einblick 2019/28
Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon
Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon

Liebe Gemeinde,

die Botschaft dieses Sonntags betrifft unsere Verantwortung im Leben  und die Verantwortung gegenüber dem ewigen Leben. Im Kleinen und im Großen sollten wir Gott treu bleiben.  Als Jesus zu den Menschen seiner Zeit predigte, da waren seine Worte nicht weltfremd, sondern aus dem Leben genommen. Besonders in den Gleichnissen nimmt er Beispiele aus dem Leben und entfaltet sie in großartigen Darstellungen und Erzählungen, um auf diese Weise die Wunder des Himmelreiches kundzutun!

Der Verwalter im heutigen Evangelium ist unverantwortlich im Umgang mit dem Vermögen seines Meisters und auch unehrlich in Bezug auf die Rechenschaft. Auf keinen Fall daher kann eine so unehrliche, verantwortungslose Person als Vorbild für Klugheit und Weisheit angesehen werden. Aber wohlgemerkt: Jesus lobt nicht die Unehrlichkeit und Ungerechtigkeit dieses Verwalters, sondern seine Klugheit (vgl. Lk 16,8). Denn wenn schon die „Kinder dieser Welt“ in all dem, was sie tun, so planmäßig und gezielt vorgehen, dass sie daraus ihren Vorteil gewinnen, dann sollte die Klugheit der „Kinder des Lichtes“ umso größer sein! Zu diesem Zweck müssen wir in unseren Prioritäten, Entscheidungen, Verhaltensweisen und Beziehungen weise und umsichtig sein, damit wir unser letztes Ziel erreichen können – das ewige Leben. Gottes Wort sei unser Segen.

Ihr Pfr. Joseph Chidi Anumnu